Navigieren auf sbbcargo.com

Bahnnahe Logistikleistungen: Von einer grossen Palette an Zusatzangeboten profitieren

Lokführer auf Rangierlok

Ergänzend zu den Transport-Dienstleistungen bietet Ihnen SBB Cargo ein breites, kundenorientiertes Sortiment an Zusatzleistungen – in unterschiedlichen Bereichen.

Logistikleistungen

Zur Auswahl stehen unter anderem folgende Logistikleistungen

  • Rangieren kundeneigener Güterwagen
  • Flottenmanagement
  • Ein- und Auslad von Güterwagen
  • Verzollungen
  • Informationen rund um Transportanliegen unterschiedlicher Art
  • Branchenorientierte Logistikberatung
  • Organisation des Vor- und Nachlaufs
  • Lademittel-Sortiment
  • Tauschgeräte (Paletten)

Die komplette Liste der Zusatzleistungen samt Preisangaben finden Sie hier (PDF). Für ein unverbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Ladefristen

Tiefe Kosten dank hoher Verfügbarkeit

Wir sind bestrebt, eine möglichst hohe Wagenverfügbarkeit zu erreichen. Das erlaubt uns, Ihnen den gewünschten Frachtraum exakt zur gewünschten Zeit und genau für die gewünschte Dauer zur Verfügung zu stellen. Zum Be- und Entladen bieten wir feste Ladefristen und zusätzliche Möglichkeiten. Dies alles zu fairen Konditionen.

Wagenstandgeld bei Überschreiten der entgeltfreien Ladefrist (für bahneigene Wagen).

Die Ladefrist bezeichnet die Zeit für Belad, Entlad, Wiederbelad oder die Zollkontrolle beim Empfang.

SBB Cargo gewährt immer mindestens 8 Stunden während der Geschäftszeiten, und darüber hinaus gratis bis zur nächstmöglichen Abholung. 

Nach Überschreiten der entgeltfreien Ladefrist berechnet  SBB Cargo ein Wagenstandgeld (WSG). Das WSG wird im Versand dem Wagenbesteller, im Empfang dem Wagenempfänger in Rechnung gestellt.

Entgeltfrei sind die folgenden Ladefristen:

  • 8 Geschäftsstunden für Güterwagen im Belad oder Entlad    
  • 12 Geschäftsstunden für Güterwagen im Empfang unter Zollkontrolle    
  • 20 Geschäftsstunden für Güterwagen im Wiederbelad

Verantwortungen / Meldung der Abholbereitschaft.

Die entgeltfreie Ladefrist beginnt mit der Zustellung/Bereitstellung des Wagens durch das Cargo-Team am vereinbarten Lade-/Entladeort und endet mit der Meldung durch den Kunden, dass der Wagen abholbereit ist. Bei der Standzeit-Ermittlung wird zudem das jeweils nächste Bedienzeitfenster am entsprechenden Bahnhof berücksichtigt:

ACHTUNG: die Meldung der Abholbereitschaft ist ebenfalls erforderlich, wenn eine Sendung bereits eingecheckt wurde. Der Check-in ersetzt nicht die Abholbereitschaftsmeldung.

Verantwortlich für die Einhaltung der Ladefrist ist beim Belad der Wagenbesteller, beim Entlad der Wagenempfänger.

Geschäftsstunden.

Die entgeltfreie Ladefrist bezieht sich immer auf die Geschäftsstunden von Montag bis Freitag zwischen 07.00 und 17.00 Uhr, bei Cargo Express gelten als zusätzliche Geschäftsstunden der Zeitraum am Samstag von 07.00  bis 12.00 Uhr.

Ausserhalb der Geschäftsstunden ist die entgeltfreie Ladefrist unterbrochen. Dies gilt auch an Wochenenden (Freitag, 17.00 Uhr bis Montag, 07.00 Uhr, bzw. Samstag, 12.00 Uhr bis Montag, 07.00 Uhr, im Express-Netz) sowie an Feiertagen (Unterbruch am letzten Werktag vor Feiertagen von 17.00 Uhr bis zum ersten Werktag nach Feiertagen bis 07.00 Uhr).

Ist die entgeltfreie Ladefrist am Ende der Geschäftszeit noch nicht vollständig abgelaufen, läuft sie am nächsten Werktag ab 07.00 Uhr weiter.

Beispiel:

Bahnhof Schwerzenbach

Zustellung: 6:30 – 7:00h / Abholung: 18:30 – 19:00

Entgeltfreie Ladefrist:  8 Stunden 

Berechnung erfolgt innerhalb der Geschäftszeiten (7:00–17:00h)
 => in diesem Beispiel ergibt sich eine Ladefrist von 7 bis 15 Uhr.

Die verlängerte Ladefrist bis zum Abholzeitpunkt (18:30) muss nicht angemeldet werden. Für eine standgeldfreie Abwicklung ist es ausreichend, wenn der Kunde die Abholbereitschaft bis 18:30h (Beginn des nächsten Bedienzeitfensters)  übermittelt.

Weitere Zusammenhänge:

Ausfallentschädigung: Zusätzlich zum Wagenstandgeld wird ab dem 31. Tag eine Ausfallentschädigung pro Tag in der
Höhe des fünffachen Wagenstandgeldansatzes in Rechnung gestellt.

Saisonale Anpassung der Wagenstandgeld-Sätze: Bei erhöhter Nachfrage nach Wagen kann SBB Cargo die Ansätze des Wagenstandgelds saisonal anpassen. Die geänderten Ansätze werden 14 Tage im Voraus auf der Website veröffentlicht.

Abstellen von Privat­güterwagen auf Bahngleis: Das Abstellen von Privatgüterwagen ist nur nach vorheriger Vereinbarung und bei entsprechenden Abstellkapazitäten möglich. Fehlt vor Ort Platz für das Abstellen der Wagen, trägt der Kunde nebst dem Abstellgeld auch die Kosten für entsprechenden Transport- und Rangieraufwand

Vermietung von Bahngüterwagen: Auf Anfrage vermietet SBB Cargo Güterwagen für Lagerzwecke, Publikums- und PR-Anlässe, Gleisbau und Baustellenverkehr. Die Mietdauer beträgt maximal drei Monate.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit ihrem Ansprechpartner auf.

Weitere Informationen zum  Wagenstandgeld:

  • Die Rückgabe von Bahnwagen regelt AGB Ziff. 5.9.
  • Die Regelungen zur Benutzung bahneigener Güterwagen sind im Dokument  „Bestimmung
    für die Verwendung bahneigener Güterwagen“ veröffentlicht
  • Die jeweils geltenden WSG-Grundansätze werden in den Preisen & Konditionen veröffentlicht
  • Die jeweils geltenden saisonalen WSG-Sätze (%-Anpassungen) finden Sie hier.

Zoll

Überlassen Sie die Zoll-Formalitäten uns

SBB Cargo übernimmt für Sie sämtliche Zoll-Formalitäten rund um den Bahnbetrieb. Unser Zolldeklaranten-Team setzt sich ausschliesslich aus erfahrenen Experten zusammen, alle mit eidgenössischem Fachausweis. 

Wir betreuen Sie individuell und sorgen für eine zügige, korrekte Abfertigung. Dies bei der Verzollung von Containern und Ganzzügen ebenso wie bei Einzelwagen und Lastwagen.

Ergänzender Hinweis: Die eidgenössische Zollverwaltung akzeptiert die «Vereinfachte Ausfuhrregelung» (VAR) nicht mehr – SBB Cargo benutzt daher das neue, elektronische System «e-dec Export».

Unsere Leistungen

  • Ein- und Ausfuhrabfertigungen Schweiz
  • Ein- und Ausfuhrabfertigungen Italien
  • Ein- und Ausfuhrabfertigung von Lastwagen mit oder ohne Bahntransport
  • Erstellen eines NCTS (T1/T2-Formular) bei kombinierten Bahn- und Lastwagen-Transporten
  • Erstellen eines NCTS (T1/T2-Formular) für Lastwagen-Transporte ohne Bahnanteil
  • Radioaktivitäts-Kontrolle für die italienische Import-Verzollung
  • Verzollung Ihrer Waren in der ganzen Schweiz und an allen Bahn-Grenzübergängen

Richtlinien und weitere Informationen

Kontakt

Sie möchten Ihre Waren von SBB Cargo verzollen lassen? Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Kundenbetreuer oder unseren Kundenservice: Telefon 0800 707 100.

Tauschgeräte (Paletten)

Komplette Übersicht dank Komplettsystem

Als Kunde von SBB Cargo haben Sie Zugang zum Tauschgeräte-Service, den wir in Zusammenarbeit mit der Firma Holliger Paletten Logistik AG anbieten.

Mit dem dort angebotenen Online-Portal haben Sie jederzeit kompletten Überblick und managen Ihre Paletten per Knopfdruck.

Für Anfragen und Offerten wenden Sie sich bitte direkt an unseren Partner.

Kontakt
Holliger
Paletten Logistik AG
Riedweg 5
5706 Boniswil AG
Schweiz

Tel. 062 767 80 00
Fax 062 767 80 20
www.palettenportal.ch
info@holpal.ch

Bedienpunkte

Wagentypen